GERHARDI Kunststofftechnik steuert sein internationales Geschäft mit IFS Applications 9

GERHARDI Kunststofftechnik steuert sein internationales Geschäft mit IFS Applications 9

Der Automobilzulieferer GERHARDI ersetzt eine veraltete Systemlandschaft durch eine umfassende Komplettlösung von IFS.

GERHARDI Kunststofftechnik steuert sein internationales Geschäft mit IFS Applications 9

GERHARDI Kunststofftechnik, ein führender Lieferant galvanisierter und technisch anspruchsvoller Kunststoffteile, hat sich für die Einführung von IFS Applications™ 9 entschieden, die Lösung des global agierenden Anbieters von Business Software IFS. Der Auftrag für IFS umfasst Lizenzen und Dienstleistungen im Gesamtwert von 1,68 Millionen Euro.

Das Traditionsunternehmen GERHARDI entwickelt und produziert mit über 1.400 Mitarbeitern an den Standorten Lüdenscheid, Werdohl und Ibbenbüren technisch anspruchsvolle Kunststoffteile, die im Interieur- und Exterieurbereich der Automobilindustrie zum Einsatz kommen. Da das internationale Geschäft des Unternehmens stark wächst, hat es vor Kurzem in den USA seinen ersten ausländischen Standort gegründet. Die Produktionsgesellschaft in Montgomery, Alabama, wird am ersten Januar 2019 in Betrieb gehen.

Mit IFS Applications 9 wird GERHARDI ein ganzheitliches und modernes Komplettsystem implementieren, das die Prozesse sämtlicher Unternehmensbereiche und Standorte unterstützt. Es wird auch die internationalen Anforderungen der neu gegründeten US-amerikanischen Produktionsgesellschaft abdecken und Transparenz über das gesamte Unternehmen hinweg sicherstellen.

Die Lösung von IFS wird bei GERHARDI geschäftskritische Prozesse wie Rechnungs- und Personalwesen, Produktion, Supply Chain Management sowie Dokumentenmanagement abbilden und eine heterogene Systemlandschaft mit losgelösten Altsystemen ersetzen.

Sascha Treude, ERP-Projektmanager bei GERHARDI Kunststofftechnik:

„IFS Applications bietet umfassende Funktionalitäten, die viele unserer Anforderungen abdecken können, ohne dass wir sie dafür individuell anpassen müssen. Die moderne Architektur und die intuitiv nutzbare Anwenderoberfläche waren ebenfalls ausschlaggebende Faktoren. Nicht zuletzt machen die internationale Präsenz und die nachweisliche Automotive-Expertise IFS zum idealen Softwarepartner für uns.”

Peter Höhne, Vice President Sales & Marketing bei IFS Europe Central:

„Wir freuen uns sehr, GERHARDI Kunststofftechnik in unserem Kundenkreis begrüßen zu dürfen. Damit hat sich ein weiteres namhaftes Unternehmen der Automobilindustrie für unsere zukunftsfähige Branchenlösung entschieden, um seine Geschäftsprozesse zu optimieren und sein internationales Wachstum zu unterstützen.”

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...