COSMO CONSULT erhält renommierten IT-Innovationspreis für Industrie 4.0-Lösungszenario

COSMO CONSULT erhält renommierten IT-Innovationspreis für Industrie 4.0-Lösungszenario

Moderne IT-Technologien wie Big Data, Cloud, mobile Lösungen oder künstliche Intelligenz prägen nicht nur das private, sondern zunehmend auch das industrielle Umfeld.

Continue reading

Einzelhandel 4.0 – Die Kasse, die neue Kunden bringt

Einzelhandel 4.0 – Die Kasse, die neue Kunden bringt

Gemäß der EHI „Omnichannel-Studie 2016“ sind neue Web2Shop- bzw. Click & Collect- Konzepte bereits heute für den Handel höchst relevant. Insbesondere in Bezug auf Zahlungen von Online-Produkten und -Services im stationären Einzelhandel machen sich TELENORMA und AURES derzeit verdient und konnten damit neue Kunden gewinnen.

Continue reading

HEINZ-GLAS modernisiert seine Systemlandschaft mit IFS Applications 9

HEINZ-GLAS modernisiert seine Systemlandschaft mit IFS Applications 9

HEINZ-GLAS, ein Weltmarktführer in der Herstellung und Veredelung von Glasflakons und -tiegeln für die Parfüm- und Kosmetikindustrie, hat sich für die Einführung von IFS Applications™ 9 entschieden. Mit der ERP-Lösung des weltweit agierenden Business-Software-Anbieters IFS baut das Unternehmen eine zukunftsfähige Systemlandschaft auf, die sein internationales Wachstum optimal unterstützt und die Basis für künftige Industrie-4.0-Projekte legt.

Continue reading

Voraussetzung für die Digitale Transformation: Systemintegration

Voraussetzung für die Digitale Transformation: Systemintegration

Während bisher die Informationstechnologie vor allem der Automatisierung und Optimierung diente, und u.a. Softwareprodukte wie Enterprise-Resource-Planning und Product-Lifecycle-Management Systeme eingeführt wurden, stehen nun neue IT Technologien und innovative Geschäftsmodelle zur Autonomisierung, Flexibilisierung und Individualisierung in der Digitalisierung im Vordergrund. Diese hat eine neue Richtung genommen und mündet in die vierte industrielle Revolution, die wiederum mit dem Begriff der Industrie 4.0 (auch „Enterprise 4.0„) verbunden wird.

Continue reading

Asseco Solutions erneut mit Creditreform-Zertifizierung ausgezeichnet

Asseco Solutions erneut mit Creditreform-Zertifizierung ausgezeichnet

Für Unternehmen ist die fortschreitende Digitalisierung oft Fluch und Segen zugleich: Während neue Technologien für mehr Effizienz und Produktivität sorgen, verschärft sich gleichzeitig der Wettbewerb – denn auch die Konkurrenz weiß die Vorteile digitaler Geschäftsprozesse für sich zu nutzen. Gerade in Zeiten des Umbruchs müssen sich Unternehmen daher nicht nur auf ihre eigene Investitionskraft, sondern auch auf die Kreditwürdigkeit von Kunden und Partnern verlassen können. Vor diesem Hintergrund hat die Wirtschaftsauskunftei Creditreform auch in diesem Jahr wieder die Asseco Solutions einer gründlichen Unternehmensprüfung unterzogen. Dabei konnte der ERP-Spezialist aus Karlsruhe erneut alle relevanten Kriterien erfüllen und wurde damit nun bereits zum dritten Mal in Folge mit dem unabhängigen „CrefoZert“ ausgezeichnet: Das bis Oktober 2017 gültige Gütesiegel bescheinigt dem Unternehmen eine außergewöhnlich gute Bonität.

Außergewöhnlich gute Bonität: Asseco Solutions erneut mit Creditreform-Zertifizierung ausgezeichnet

Die 2009 ins Leben gerufene Creditreform-Zertifizierung wird im Rahmen eines dreistufigen Prüfungsverfahrens ermittelt. Als zentrale Kriterien gelten hierbei der Bonitätsindex, der angibt, als wie sicher eine termingerechte und vollständige Erfüllung der Zahlungsverpflichtungen durch das geprüfte Unternehmen von Creditreform eingeschätzt wird, sowie die Bilanzbonität, die durch Prüfung der aktuellen Jahresabschlüsse auf Vollständigkeit und Resultate ermittelt wird. Schließlich spielen auch die Zukunftsperspektiven des Unternehmens eine entscheidende Rolle, die im Rahmen eines analytischen Gesprächs mit der Geschäftsleitung ermittelt und im Anschluss bewertet werden. Aufgrund dieser strengen Anforderungen bestehen nur ca. 1,7 Prozent der deutschen Unternehmen das Prüfverfahren für das Creditreform-Zertifikat.

Verlässlicher Partner für den Mittelstand

Markus Haller, Vorstand der Asseco Solutions betont:

„Ständige Innovationen und Megatrends wie Industrie 4.0, Mobility oder Cloud Computing sorgen derzeit für einen tiefgreifenden Umbruch in der ERP-Branche. Unternehmen können von den neuen Technologien mehr denn je profitieren – gleichzeitig jedoch drohen neue, schwer einschätzbare Risiken, etwa durch Investitionen in nicht ausreichend erprobte Techniken. In Zeiten wie diesen müssen ERP-Anbieter über ihre bisherige Rolle als Softwarelieferant hinauswachsen und zum beratenden Lösungspartner werden, der den Weg in die Zukunft gemeinsam mit dem Kunden geht. Unsere bereits dritte Auszeichnung in Folge mit dem Bonitätszertifikat CrefoZert gibt unseren Kunden die Sicherheit, mit uns einen Partner an ihrer Seite zu wissen, der sie bei den Herausforderungen des digitalen Zeitalters verlässlich unterstützt – heute wie morgen.“

Lösungen für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen

Lösungen für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen

Automatisierung & Kosteneffizienz im Industrie-4.0-Zeitalter sind notwendig um gegen den Wettbewerb zu bestehen. Dafür wurde zentrale neue INTEGRA®-Module für ganzheitliche Produktion & Webshop entwickelt. Ergänzt wird dies mit einem Partnerkonzept mit merkarion und commsult für mobile Speziallösungen.

Continue reading

KHS entwickelt Produktionsmanagement-System Innoline MES weiter

KHS entwickelt Produktionsmanagement-System Innoline MES weiter

Die KHS GmbH hat das modulare Produktionsmanagement-System Innoline MES weiterentwickelt. Mit der speziell auf die Getränkeindustrie angepassten Standardsoftware bekommen Anwender einen maßgeschneiderten Überblick über die gesamten Prozesse in der Getränkeabfüllung. Zu den Neuerungen gehören unter anderem ein Tracking-und-Tracing-Modul zur detaillierten Materialverfolgung und -verbrauchserfassung sowie Erweiterungen in den Bereichen Linienüberwachung und Auftragsverwaltung. KHS macht mit der integrierten IT-Gesamtlösung einen weiteren Schritt in Richtung einer digitalisierten Smart Factory im Sinne der Industrie 4.0.

Continue reading

Rückblick ORGA-SOFT®-INFOTAGE 2016: Moderne ERP-Lösungen im Zeichen der Digitalisierung

Rückblick ORGA-SOFT®-INFOTAGE 2016: Moderne ERP-Lösungen im Zeichen der Digitalisierung

Unter dem Motto Neue Ideen. Neue Möglichkeiten. Neue Wege! fanden die 13. INFOTAGE des Mainzer Softwarehauses ORGA-SOFT® statt. Der fachliche Dialog stand im Mittelpunkt der diesjährigen Fachtagung, welche den Fokus auf die Wertschöpfungsprozesse der Getränke- und Lebensmittelindustrie legte. Das ORGA-SOFT-Stammhaus bildete den Rahmen für zwei Wissens- und Erlebnis-intensive Tage rund um Praxislösungen und die digitalen Trends für die moderne Unternehmenswirtschaft. Über 80 Kunden und Partner folgten der Einladung und beschäftigten sich aktiv damit, wie sie bestehende Prozesse verbessern und neue Ideen praxisnah umsetzen können. Die Teilnehmer profitierten von Fach- und Best-Practice-Vorträgen, anschaulichen Lösungen an den Demo-Ständen, dem Erfahrungsaustausch im direkten Gespräch und dem persönlichen Kennenlernen der ORGA-SOFT®- Mitarbeiter.

Neue Ideen. Neue Möglichkeiten. Neue Wege!

Seit nunmehr 26 Jahren ist die ORGA-SOFT®-Anwendertagung eine feste Institution und ergänzt in idealer Weise die Kundenservice-Aktivitäten. Auch wenn Industrie 4.0 nicht explizit auf der Agenda stand – in jedem Vortrag waren die vielfältigen Facetten der Digitalisierung präsent, beispielsweise in der Automatisierung oder Mobilisierung der Geschäftsprozesse. Denn die Zeiten, wo ERP-Systeme lediglich die Bereiche Warenwirtschaft bzw. Buchhaltung unterstützten, sind längst vorbei. Das betonte die ORGA-SOFT®-Geschäftsführung bei der Begrüßung. Entsprechend präsentiert sich INTEGRA® heute als moderne, modular aufgebaute, zentrale Unternehmenssoftware für alle Bereiche, z.B. auch für Produktion, Qualitätssicherung oder Lagerlogistik. Das Datenbank- und Betriebssystem-unabhängige Branchensystem für die Getränke- und Lebensmittelindustrie gewährleistet eine einheitliche Datenhaltung, die es ermöglicht, Daten dort aufzunehmen, wo sie sie entstehen und dort auszuwerten, wo man sie benötigt. Damit bietet INTEGRA® zum Beispiel neue und intelligente Möglichkeiten rund um die Themen Reporting und Dashboarding. Denn die Aufbereitung und Analyse vielfältiger Daten wird immer wichtiger für mehr Produktivität, für valide Entscheidungen zum Ergreifen von Chancen und zur Vermeidung von Risiken. Dabei reduziert INTEGRA® durch Self-Service-Technologien die Komplexität der Nutzung, und so ist es auch Nicht-Technikern möglich, „smart data“, bezogen auf ihre individuellen Fragestellungen, zu gewinnen.

Vielfältige Neuerungen und Erweiterungen von INTEGRA® wurden im Rahmen der INFOTAGE präsentiert, beispielsweise ganzheitliche Produktionsprozesse, die Möglichkeiten zur Prozess-Automatisierung, eine neue ergonomische Benutzeroberfläche, die Kunden-Artikel-Erfolgsrechnung, das neue Rechnungsformat ZUGfeRD sowie die Releaseplanung und die technische Roadmap. Auch der Anwenderbericht der Jahn Pianoteile über die erfolgreiche Implementierung eines B2B-Webshops, stieß auf großes Interesse der Teilnehmer, da hier auch Einblicke in andere Branchen mit ähnlichen Anforderungen gegeben waren.

Nicht zuletzt bildete das Thema „Mobilisierung“ einen Schwerpunkt, der u.a. durch die Partner commsult AG mit ihren mobilen Lösungen vom Barverkauf bis zu Lagerlogistik, der merkarion GmbH als Anbieter eines professionellen mobilen Außendienstsystems und der Movis GmbH mit Lösungen u.a. für den mobilen Fahrverkauf vorgestellt wurde.

Über die ORGA-SOFT Organisation und Software GmbH

ORGA-SOFT ist ein international tätiges Systemhaus, welches sich speziell auf die Lebensmittelindustrie ausgerichtet hat.

Über 35 Jahre Erfahrung beinhaltet die ERP-Softwarelösung INTEGRA, welche bei unseren Kunden der Lebensmittelindustrie sowie der Fertigungsindustrie und Handel für reibungslose Arbeitsabläufe sorgt. Neben dem kompletten Hardwareservice bieten wir unseren Kunden auch Beratungsleistungen in allen fachlichen wie auch organisatorischen Fragen. Durch die Branchenfokussierung bieten wir unseren Kunden ein hohes Maß an Standardisierung um Unternehmensprozesse transparenter und schlanker zu machen. Die rund 85 Mitarbeiter an den Standorten Mainz, Dresden und Filderstadt arbeiten täglich mit den neuesten Technologien um unseren Kunden ein Höchstmaß an Innovation und Neuerungen bieten zu können.