Tipps und Tricks aus der ERP-Software Steps Business Solution: Wie bediene ich RTF Felder?

Tipps und Tricks aus der ERP-Software Steps Business Solution: Wie bediene ich RTF Felder?

RTF-Felder Formatierungen in der Steps Business Solution
RTF-Felder Formatierungen in der Steps Business Solution

Heute möchten wir uns mit den RTF-Feldern in der ERP-Lösung Steps Business Solution beschäftigen. Hier im speziellen mit den Formatierungsmöglichkeiten von Text in der Unternehmenssoftware.

RTF-Felder in der Steps Business Solution

Wir haben im ERP-Client bereits die Oberfläche Angebot geöffnet. Hier befinden sich zwei RTF-Felder, der Vortext und Nachtext. Hier können einleitende Worte zum Angebot formuliert werden, genauso wie Abschlussfloskeln.

Des weiteren befinden sich in den Angebotspositionen auch RTF-Felder, hier kann die jeweilige Position, Leistung oder Ware beschrieben werden.

Nun zurück erst Mal in den Vortext.

Um einen Text zu formatieren kann das Kontextmenü verwendet werden. Alternativ kann in der Titelzeile des Steps Explorer das Menüband erweitert werden.

RTF-Formatierungsmöglichkeiten in der Steps Business Solution

Folgende Formatierungsmöglichkeiten bietet die Steps Business Solution:

  • Schriftart
  • Schriftgrad
  • Schriftfarbe
  • Texthervorhebungsfrage
  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstrichen
  • Linkbündig
  • Zentriert
  • Rechtsbündig
  • Blocksatz

Alle Diese Elemente können markiert und hinzugefügt werden. Mit OK übernehmen. Anschließend werden diese Elemente oben angezeigt. Nun kann man damit ebenfalls formatieren.

In der Angebotsposition funktionieren die Formatierungsmöglichkeiten ähnlich. Der Unterschied: Beim Öffnen des Textfeldes erscheint ein eigener Dialog und die Formatierungsmöglichkeiten werden in den Ribbons zur Verfügung gestellt – das Kontextmenü geht natürlich auch hier.

Durch markieren der gewünschten Textstelle können diese Formatierungsmöglichkeiten angewendet werden.

Und das alles gibt es auch noch als Youtube-Tutorial aus unseren Youtube-Kanal.

Youtube-Tutorial

Empfehlen Sie den Beitrag weiter ...