Vom Händler zum Produzenten: Fresh Nuts GmbH setzt auf die GUS-OS Suite

Vom Händler zum Produzenten: Fresh Nuts GmbH setzt auf die GUS-OS Suite

Neue Aufgabengebiete mit neuen Geschäftsprozessen können durch Einführung eines neues ERP-System in der Unternehmensorganisation besser unterstützt werden. Eine solche Implementierung wurde in nur vier Monaten bei Fresh Nuts GmbH durchgeführt. Die Usability der GUS-OS Suite hat überzeugt.

Vom Händler zum Produzenten: Fresh Nuts GmbH setzt auf die GUS-OS Suite

Die Fresh Nuts GmbH hat an ihrem Produktionsstandort in Bad Oldesloe innerhalb von vier Monaten die GUS-OS Suite eingeführt. Mit der prozessorientierten ERP-Software der GUS Group löste das Unternehmen seine bestehende Standardsoftware ab. Hauptgrund für die Umstellung war die neue Ausrichtung von Fresh Nuts: Der Lebensmittelspezialist, der seine Produkte unter dem Markennamen „Meray“ vertreibt, kümmert sich neben dem Handel mit Nüssen und Trockenfrüchten seit etwa einem Jahr auch selbst um deren Röstung und Veredelung.

Neues Aufgabengebiet

Durch den Wechsel vom Handels- zum Produktionsunternehmen musste Fresh Nuts seine Prozesse entsprechend umstrukturieren.

Martin Mauck, der für die IT bei Fresh Nuts verantwortlich ist, erklärt:

„Mit unserem bestehenden ERP-System konnten wir diese neuen Abläufe nicht mehr ausreichend abbilden. Wir standen daher unter Druck, möglichst schnell eine Software zu finden, die zu uns und unseren Prozessen passt.“

Die Wahl fiel auf die GUS-OS Suite. Die ERP-Anwendung überzeugte das Hamburger Unternehmen insbesondere durch ihre Benutzerfreundlichkeit.

Martin Mauck fasst zusammen:

„Das System deckt unsere Anforderungen bestmöglich ab, ist leicht zu bedienen und sehr übersichtlich.“

In der ersten Phase implementierte Fresh Nuts die klassischen betriebswirtschaftlichen Module Ein- und Verkauf, Produktion, Lagerverwaltung, Qualitätsmanagement und Produktdeklaration, Planung und Finance. Im zweiten Schritt will der Lebensmittelhersteller Anfang 2017 weitere Bausteine ergänzen – unter anderem Labor, CTI (Computer Telephony Integration), KPI (Key Performance Indikatoren) sowie Schnittstellen zum Webshop und zu einzelnen Produktionsmaschinen.

Jörg Paul Zimmer, Geschäftsführer bei der GUS Deutschland GmbH über das Projekt:

„Der Zeitplan für das Projekt war mit vier Monaten sehr eng gesteckt. Doch durch die konstruktive Zusammenarbeit sowie das tolle partnerschaftliche Verhältnis zwischen GUS-Beratern und den Mitarbeitern von Fresh Nuts konnten wir das Vorhaben erfolgreich in time und in budget zum Abschluss bringen.“