syska ProFI 2017: Mini-DMS für bequeme Recherchen

syska ProFI 2017: Mini-DMS für bequeme Recherchen

syska ProFI 2017 ist die neue Version der syska Rechnungswesenlösung, bisher SQL REWE, für mittelständische Unternehmen. Das Karlsruher Softwareunternehmen versieht seine Softwarelösung nicht nur mit einem neuen Namen, sondern auch mit einer Reihe an innovativen Funktionalitäten. Im Zentrum steht die Benutzerfreundlichkeit: eine noch leichtere Bedienung mit zeitsparenden Features. Neben einer zentralen Suchfunktion und einem modernen Oberflächendesign gehört dazu auch ein Mini-Dokumentenmanagementsystem (DMS) mit Kernfunktionen.

Continue reading

Darf es auch etwas weniger sein? Was kleine Unternehmen wirklich brauchen

Darf es auch etwas weniger sein? Was kleine Unternehmen wirklich brauchen

SelectLine kaufmännische Software
SelectLine kaufmännische Software

Beschäftigen sich Kleinunternehmer mit dem Thema Kaufmännische Software, sind sie sehr oft mit einem Fachchinesisch konfrontiert, das die Lust am Thema schnell wieder schwinden lässt. Da ist z. B. von Enterprise Solutions, ECM/DMS, Big Data, Cloud Services und Business Intelligence die Rede.

Ausnahmen bestätigen die Regel und nicht jedes Unternehmen ist gleich – keine Frage! Aber kleinere Unternehmen und Existenzgründer brauchen in der Regel keine komplexen Systeme. Wir zeigen, was nach unserer Erfahrung die wirklich wichtigen Bereiche sind, die abgedeckt werden sollten und was kleine Unternehmen wirklich brauchen.

Artikelverwaltung, Einkauf, Verkauf

Bestellungen und Angebote erstellen, Auftragsbestätigungen, Lieferscheine, Rechnungen und Gutschriften schreiben – das sind Grundvoraussetzungen im unternehmerischen Alltag. Auch die Warenannahme und Rechnungseingangsprüfung, die Auftragsverfolgung und das Rechnungsausgangsjournal gehören dazu.

Das Kontaktmanagement

Aufgaben von A wie Akquise bis Z wie Zeitmanagement. Ein CRM-System (Customer-Relationship-Management = Kundenbeziehungsmanagement oder ganz einfach Kundenpflege) unterstützt, quasi als virtueller Schreibtisch, bei allen damit zusammenhängenden Vorgängen. Alle stattfindenden Kunden-, Lieferanten- und ggf. auch private Kontakte werden automatisch den entsprechenden Adressen zugeordnet.
Besuchsberichte und Notizen vervollständigen die Kontakthistorie. Es besteht jederzeit Zugriff auf alle für eine Adresse erstellten Formulare wie Rechnungen oder Bestellungen. Die von einem Kunden bereits bestellten Artikel sowie die dazugehörige Umsatzstatistik können sofort abgerufen werden.

Auswertungen

Auch – nein, gerade in kleinen Unternehmen müssen die Prozesse permanent optimiert werden. Dazu braucht es verlässliche Auswertungen.
Welches sind die besten Kunden, gibt es „Sorgenkunden“ und wie steht das Unternehmen insgesamt eigentlich da? Umsatzstatistiken, Jahresumsätze in Diagrammform, die allgemeine Entwicklung – Auswertungen sind bei der Bewertung der wirtschaftlichen Situation eines Unternehmens unabdingbar. Und sie müssen auf Knopfdruck zur Verfügung stehen, ohne langes Nachfragen beim und Warten auf den Steuerberater,

Dieses Video-Tutorial führt Sie ganz einfach und verständlich durch die Stammdaten der SelectLine Warenwirtschaft:

Ansprechpartner vor Ort

Das beste System bewirkt nichts, wenn es nicht richtig läuft und von den Mitarbeitern verstanden wurde. Daher umso wichtiger: Der kompetente Ansprechpartner für IT-Lösungen vor Ort.

 

Dokumentenmanagement-Systeme, die Brücke zwischen ERP und Papier – Ziel: papierloses Büro

Dokumentenmanagement-Systeme, die Brücke zwischen ERP und Papier – Ziel: papierloses Büro

Der Begriff Dokumentenmanagement (auch Dokumentenverwaltungssystem) bezeichnet die datenbankgestützte Verwaltung elektronischer Dokumente. Dabei ist in der deutschen Sprache auch die Verwaltung digitalisierter, ursprünglich papiergebundener Schriftstücke in elektronischen Systemen gemeint und wird in einem erweiterten Sinn auch als Branchenbezeichnung verwendet.
Bei der Verwaltung von Papierdokumenten spricht man von Schriftgutverwaltung. Zur besseren Unterscheidung wird häufig auch der Begriff elektronisches Dokumentenmanagement verwendet. Als Software werden Dokumentenmanagementsysteme eingesetzt.

Dokumentenmanagement-Systeme, die Brücke zwischen ERP und Papier – Ziel: papierloses Büro

Ein DMS-System allein optimiert aber noch nicht Ihre papiergebundenen Geschäftsprozesse. Nur wenn Sie Ihr DMS mit Ihrem ERP-System verbinden erhalten Sie effiziente Abläufe. Dies sichert den Unternehmenserfolg für Ihre digitale Zukunft.

Steps Business Solution in Kombination mit Docuware

Die Steps DocuWare Integration verbindet die CRM- & ERP-Komplettlösung Steps Business Solution mit dem DMS-ECM-System DocuWare zu einer Einheit! Und profitieren Sie vor allem von der einfachen Bedienung und der nachhaltigen Ablage jeglicher Dokumente.

Ihre Vorteile der Steps DocuWare Integration:

  • Direkte Integration in die Steps Business Solution Oberfläche
  • Automatische Archivierung der aktuell mit Steps Business Solution erzeugten Belege
  • Vollautomatische Archivierung von alten in Steps Business Solution erstellten Belege
  • Automatische Kategorisierung & Index-Vergabe
  • Passende Index- bzw. Suchbegriffe zum jeweiligen Steps Objekt
  • Offene Standards für Dokumente & Indexdaten

Highlights der Steps DocuWare Integration:

  • Mehr Effizienz durch einen bequemen Zugriff auf alle DMS-Dokumente direkt in Steps Business Solution
  • Mehr Transparenz durch eine automatische, gesetzeskonforme Ablage aller in Steps Business Solution erzeugten Belege
  • Mehr Überblick durch eine direkte Verschlagwortung mit Metadaten
  • Mehr Effektivität durch die Zuordnung der archivierten Dokumente zum Objekt
  • Mehr Suchmöglichkeiten durch die Volltextsuche innerhalb der Ergebnislisten
  • Mehr Sicherheit durch die rechtssichere Archivierung der Eingangsrechnungen beim Buchen über die Barcode-Nummer

Der erste Schritt zu Ihrer integrierten Lösung:
kostenloses Erstgespräch mit dem ERP-Hero

Sie haben Fragen zu ERP & DMS. Dann kommen Sie auf uns zu. Kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch.